Wortwolken im Fremdsprachenunterricht

Wortwolken aus Texten oder selbst gewählten Schlüsselwörtern lassen sich z.B. mit Wordle erstellen. 

Einsatzmöglichkeiten:

  • Einstieg in ein Thema über Hypothesenbildung 
  • Abschluss einer Unterrichtsreihe durch Wiederholung wichtiger Aspekte
  • Vorbereitende Aktivität zur Textarbeit in Form einer Reizwortgeschichte: Aus einer bestimmten Anzahl von Elementen aus der Wortwolke soll eine Reizwortgeschichte geschrieben werden, deren Inhalt dann mit dem des zu bearbeiteten Textes verglichen wird.
  • Analyse von Themen: Die Schüler erstellen selbst Wortwolken zu vorgegebenen Themen oder Aspekten literarischer Texte wie die Charakterisierung einer Romanfigur.
  • Als Wiederholung innerhalb einer Unterrichtsreihe zu einer literarischen Ganzschrift oder einem Film der bisher gelesenen bzw. gesehenen Szenen zu Unterichtsbeginn.
  • Wortschatzarbeit: Aus der Wortwolke sollen lexikalische Einheiten herausgesucht werden, die zu einem bestimmten Thema gehören oder die Elemente der Wortwolke sollen nach vorgegebenen Oberbegriffen klassifiziert werden. Die Schüler können auch selbst Wortwolken zu Wortfeldern erstellen.

Beispiele:

  • Das Beispiel dient als Lernerfolgkontrolle nach Einführung des Lektionstextes 3C aus Encuentros 1 (Cornelsen-Verlag).

  • Abschluss einer Einheit zu einem Sachthemenbereich: 

Die folgende Wortwolke kann eingesetzt werden zur Wiederholung zentraler Ereignisse der spanischen Geschichte zwischen 1814 und 1982. Der Einsatz ist auch begleitend geeignet zu den Sachtexten zur spanischen Geschichte in Palabras en contexto (Klett-Verlag, S. 40-47).

  • Arbeit mit literarischen Texten: 

Das Beispiel zeigt eine Wortwolke zu Mariana Pineda von Federico García Lorca, die nach Lektüre des Theaterstücks eingesetzt werden kann.

MHL 2015